Nicole Siemer

Akuma

09.09.2022

 

 

Rezension:

Audiorezension:
Akuma.mp3
MP3-Audiodatei [2.6 MB]

 

 

Der Klappentext zu diesem Buch verspricht eine Menge Dinge, die ich an Büchern mag: Thriller, Fantasy, Horror und Geheimnisse. Und eines wurde hier nicht aufgeführt, was bei mir jedoch für große Unterhaltung gesorgt hat: Humor. Ein bisschen böse, sarkastisch und schwarz - und damit genau mein Geschmack. 

Nicole Siemers Schreibstil ist angenehm und ihre Art, diese Geschichte zu erzählen hat mir richtig gut gefallen. Alle im Klappentext aufgeführten Anteile habe ich gefunden und insgesamt hat es wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Für mich bietet es genau die richtige Dosis an Brutalität, Spannung, Emotion und eben vor allem Humor. 

Die Figuren sind interessant ausgestaltet, ihre jeweiligen Vergangenheiten werden nach und nach aufgezeigt, was sie insgesamt rund und authentisch macht. Vor allem Akuma ist richtig gut gelungen - wer oder was es ist, verrate ich wegen der Spoilergefahr nicht.

Zum Ende hin steigert sich die Spannung noch deutlich, und auch wenn das sprichwörtliche Herzklopfen bei mir ausblieb, hat mich auch der Schluss voll überzeugt. Für mich ist es kein klassischer Gruselschocker, sondern eben ein bösartig-amüsanter Fantasy-Thriller.

Ich werde mit Sicherheit noch mehr von dieser Autorin lesen und hoffe sehr, dort irgendwann auch wieder auf Akuma zu treffen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für Fans der entsprechenden Genres.

 

Klappentext:

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind