Aus Zauberseide und Schwanenfedern

Anthologie

28.06.2022

 

Drachenmondverlag, Taschenbuch

 

 

Klappentext:

"Aus Zauberseide und Schwanenfedern" ist die sechste Märchenanthologie des Drachenmond Verlages und das Grundmotiv sind dieses Mal Verwandlungen.
Alle Anthologien können unabhängig voneinander gelesen werden. 

 

Prinzen, die sich in Schwäne verwandeln, ein Elementargeist, der zum Menschen wird, und eine junge Frau, die im Moor ihre wahre Stärke findet ... 
Verwandlungen spielen in Märchen seit jeher eine große Rolle. Manchmal ist die Transformation magischer Natur und kostet einen hohen Preis. Ein anderes Mal hilft ein schlichtes Stück Stoff, um unerkannt zu bleiben. 
Was musst du wagen, um wirklich frei zu sein? Wie heiß kann Liebe brennen? Oder Wut, Zorn und Verzweiflung? Wie sehr musst du dich verändern, um dich selbst zu finden? 

Tauche ein in sechzehn magische Geschichten, die alten Märchen eine neue Bedeutung geben.

Eine märchenhafte Anthologie mit Geschichten von:
Julia Adrian, C.E. Bernard, Nina Blazon, Thilo Corzilius, Corinna Götte, Anna Jane Greenville, Christian Handel, Daeny Levi, Juliet Marillier, Nina MacKay, Regina Meißner, Lisa Pohlers, Kathrin Solberg, Kai Spellmeier, Tanja Voosen und Ana Woods.

 

(Quelle: Drachenmondverlag)

Rezension:

 

Es gibt schon mehrere Anthologien mit Märchenadaptionen aus dem Drachenmondverlag, das weit gefasste Thema bei diesem Buch lautet "Verwandlungen". So stößt man als Leser auf viele altbekannte Märchenfiguren, die teilweise jedoch von einer ganz anderen Seite gezeigt werden. Aber es geht nicht nur um Märchen, auch Sagen- und Mythenmotive finden in einigen Geschichten ihren Platz. Auch die Stimmung variiert stark, manche Geschichten sind eher lustig, andere düster und unheimlich, wieder andere sehr emotional. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Figuren viele verschiedene Facetten aufweisen. Es gibt einige queere Settings dabei, die gerade in einem klassischen Mittelalter-Märchenbild für frischen Wind sorgen (ohne dabei Überhand zu nehmen). Gerade was die Liebe angeht, wird hier eine schöne Vielfalt beschrieben. 

Fast alle Geschichten haben mir sehr gut gefallen und es hat Spaß gemacht, sie zu lesen. Herausragend fand ich folgende: 

 

Der bittere Kern von Kathrin Stolberg: 

Eine wunderbar düstere Geschichte mit einer tollen Stimmung und viel Magie. 

 

Kupfer, Silber, Gold von Juliet Marillier: 

Eine sehr berührende Anti-Kriegsgeschichte.

 

Die letzte Nachtigall von Ana Woods: 

Eine traurige Geschichte, die klar zeigt, dass Gut und Böse nicht so leicht zu unterscheiden sind.

 

Die Schrecken des Waldes von Regina Meißner: Eine düster-schöne Hexengeschichte.

 

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Wer Kurzgeschichten, Fantasy und Märchen mag, kommt hier bestimmt auf seine Kosten.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind