Von Höhenflügen und Abstürzen

Anthologie, ForumWort

05.04.2022

 

 

Klappentext:

Aufstiege mit eigenen Schwingen oder per verzaubertem Fahrstuhl, aus machtbesessenem Übermut oder reiner Freude. Abgestürzt von felsigen Klippen oder aus rosa Wolken, um dann liegenzubleiben, ein neues Leben zu wagen oder gar am tiefsten Meeresboden weiter zu existieren?

Die 13 Autor:innen des ForumWort Berlin loten in dieser Anthologie die Extreme zwischen Aufstieg und Fall aus. In ihren Kurzgeschichten, die sich zwischen Mystik, Fantasy, magischem Realismus und Science-Fiction bewegen, tummeln sich Feen, Vögel und andere Geflügelte, finstere Gestalten, Geister der Vergangenheit, eine KI, Heilerinnen und Todbringer – und sogar Nazis. Und manchmal sprießen im Moment tiefster Verzweiflung auch Flügel ...

 

Mit Texten von: Cleo Belien, Hanna Bertini, Ulrich Conrad, Anne Danck, Laszlo Hartmann, June Is, Dr. Ilkay Koparan, Slavica Klimkowsky, Sylvia Krupicka, Andrea Maluga, Debsi Peps, Nicole Pfeiffer und Deborah B. Stone

 

 

Rezension:

Audiorezension:
Audiorezi Von Höhenflügen und Abstürzen,[...]
MP3-Audiodatei [5.2 MB]

 

 

Mit Anthologien oder generell Kurzgeschichten kann man mich ja oft begeistern und so ist es auch hier geschehen. In dieser Sammlung des ForumWort haben sich viele magische Geschichten vereint und alle haben mir gut gefallen, einige sehr gut und die ein oder andere hat mich schlichtweg begeistert. Meine drei Lieblingsgeschichten sind Folgende:

 

Nur ein nutzloser Flügel“ von Deborah B. Stone: Eine wunderbare Geschichte über Ungerechtigkeiten, das Fliegen der Seele und über die Macht der Namen.

 

Süßes oder Saures“ von Sylvia Krupicka: Diese Geschichte hat mich nachhaltig beeindruckt, weil sie deutliche Parallelen zu realen Verbrechen aufweist, sie ist toll geschrieben und wirklich erschütternd.

 

Donauseelen“ von June Is: Hier geht es um das Nicht-Vergessen der Gräueltaten der Nazis, verpackt in einer berührenden und emotionalen Geschichte, mit passenden Fantasy-Elementen ausgestattet und tollen Figuren

 

Auch wenn ich diese Geschichten nun hervorgehoben habe, sind auch alle anderen definitiv lesenswert. Die einen sind eher gefühlvoll, andere eher böse oder schräg, manche regen sehr zum Nachdenken an. Durchdacht sind sie alle und jede Autorin hat das Thema auf ihre ganz eigene Art umgesetzt.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für Fans von Fantasy und Kurzgeschichten.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind